Unser Löwenmädchen ist nun stolze sieben Monate alt. Seit eh und je erweckt alles was Geräusche macht ihr Interesse. Sobald ein Gegenstand ein Geräusch macht, hat es sie in den Bann gezogen.

Ich stöbere des Öfteren im Internet nach DIY-Spielzeug und bin zufällig auf die Idee einer Deckelkette gestoßen. Ich nenne sie die Krachmacherkette. In den letzten Wochen habe ich dafür viele Deckel von Gläsern, vor allem von Babygläschen, gesammelt und sie am Sonntag zu einer Kette verbastelt.

So sieht die fertige Krachmacherkette aus:

Für die Kette benötigt ihr folgende Materialien:

 

  • Deckel von Gläsern (vorzugsweise Kleinere zB von Babygläsern)
  • Hammer und Nagel oder Bohrmaschine
  • Schere / Cuttermesser
  • Baumwollschnur eurer Wahl (achtet darauf das sie stabil und reißfest ist)
  • Holzperlen
  • Holzringe
  • Filzkugeln
  • Knöpfe in unterschiedlichen Größen
  • große Nadel
  • ggf. Kleber (muss jeder selbst entscheiden, ob er Kleber verwenden möchte, es geht natürlich auch ohne)

Ihr beginnt damit in die Deckel ausreichend große Löcher zu arbeiten. Entweder ihr behelft euch hier mit einem Hammer und einem großen Nagel (so wie ich) oder ihr bohrt die Löcher mit der Bohrmaschine.

Bei der Methode mit dem Hammer und Nagel, franst eine Deckelseite etwas aus. Um die Kinderschnute und -hände vor diesen kleinen scharfkantigen Stellen  zu schützen, habe ich jeweils immer einen Knopf davor gesetzt. Auf dem folgenden Foto kann man es ganz gut erkennen. Ich habe an dieser Stelle ein wenig Kleber verwendet, jedoch darauf geachtet, das der Kleber unterhalb des Knopfes bleibt. Wenn ihr ohne Kleber arbeitet, solltet ihr vor dem Knopf und hinter dem Deckel jeweils einen festen Knoten setzen, sodass alles fest aneinander gereiht ist und kein Spielraum entsteht.
Überprüft zum Schluss unbedingt noch einmal, ob auch wirklich keine scharfkantigen Stellen an den Deckeln übrig sind. Ich bin dazu einmal mit dem Finger überall entlang gefahren.

Wenn alle Löcher fertig sind und ihr die Deckel auf scharfe Kanten überprüft habt, dann könnt ihr beginnen die Kette aufzufädeln. Ich habe mir alle Materialien (Deckel, Knöpfe, Holzperlen, Filzkugeln etc.) bereit gelegt und dann wahllos angefangen aufzufädeln.

Die Kette habe ich mit einem Holzring begonnen und auch zum Abschluss einen Holzring verwendet, so lässt sich die Kette ganz leicht in einem Laufstall anbringen.

Kennt ihr die tollen Magnetschlaufen von HABA? Nein? Schaut sie euch unbedingt an. Mit ihnen kann man mühelos Spielzeug aufhängen. Sie sind perfekt um am Kinderwagen eine Spielzeugkette anzubringen oder wie in unserem Fall die Krachmacherkette aufzuhängen.

Denkt daran das Ende ausreichend gut zu sichern. Ich habe am Ende mehrere Knoten gesetzt und sie im Loch der Holzperle versenkt.

Die Kette kam bei unserem Löwenmädchen sehr gut an. Sie macht ordentlich Krach und auch die Knöpfe werden ganz interessiert mit den Fingern erkundet.

Krachmacherkette in Löwenmädchens Händen

Da freut sich das Mamaherz besonders wenn ein selbstgemachtes Spielzeug so gut ankommt. 🙂

Ich hoffe ich konnte euch inspirieren und ihr habt Lust bekommen dieses schnelle und einfache DIY-Spielzeug nachzumachen.

Wenn ihr möchtet dann zeigt mir doch auf Instagram eure Krachmacherkette und setzt das Tag #nadelspatz darunter damit ich eure Ketten sehen kann. Ich würde mich freuen!

Liebe Grüße
Anja